Fach Latein

 

Latein wird am Dietrich-Bonhoeffer Gymnasium als 2. Fremdsprache angeboten.

Quo vadis? – Wohin geht die Reise im Fach Latein?
Kurz gesagt: in die spannende Welt der römischen Geschichte, der antiken Sagen und Mythen und des Alltagslebens im alten Rom.

Quomodo? – Wie sieht diese Reise aus?
Wir begegnen dieser Welt unter anderem in Bildern und deutschen Sachtexten. Denn die Unterrichtssprache im Fach Latein ist Deutsch. Hauptsächlich werden wir jedoch lateinische Texte ins Deutsche übersetzen, sie analysieren und interpretieren. Das regelmäßige Lernen von Vokabeln und Grammatik ist hierfür Voraussetzung.
In der Mittelstufe arbeiten wir mit dem Lehrbuch „Prima Nova“. In der Oberstufe wird die vom Kultusministerium für den jeweilgen Abiturjahrgang festgelegte Pflichtlektüre gelesen.

Cui bono? – Welchen Nutzen hat das?
Durch das Erlernen der lateinischen Sprache verbessern die Schülerinnen und Schüler nicht nur ihre deutschen Sprachkenntnisse, weil sie mit dem Übersetzen angemessenes und korrektes Deutsch trainieren. Sie gewinnen zugleich Zugang zu vielen anderen Sprachen, da Latein die Mutter und damit die Grundlage vieler europäischer Sprachen ist und deren Erlernen erleichtert.
Darüberhinaus steht Latein für eine gute Bildung. Vieles in unserer heutigen durch die Medien geprägten Welt wird erst vor dem Hintergrund der römischen Kultur und der lateinischen Sprache verständlich. Latein ist uns also durch seine Einflüsse auf unsere Sprache nahe, gleichzeitig jedoch auch fremd. Durch die Begegnung mit einer uns fremden Kultur fördern wir nun wiederum kulturelle Offenheit, die im Berufsleben und anderen Lebensbereichen für einen verständnisvollen Umgang mit Menschen anderer Kulturen enorm wichtig ist.
Latein vermittelt wichtige Qualifikationen für Ausbildung, Studium und Beruf.
So schult es Schlüsselkompetenzen für den Umgang mit jeglicher Art von Texten, trainiert Konzentration, Sorgfalt und genaues Hinsehen, stärkt Selbstmanagement und fördert abstrahierendes und problemlösendes Denken. Aus gutem Grund ist Latein deshalb immer noch eine Voraussetzung für zahlreiche Studiengänge an deutschen Universitäten.

Zuletzt sei gesagt, dass es im Fach Latein an unserer Schule nicht nur bei imaginärem Reisen bleibt. Am Ende des ersten Lernjahres in Klasse 6 unternehmen wir mit den Schülerinnen und Schülern einen Ausflug nach Kalkriese , dem Ort der Varusschlacht, um das Aufeinandertreffen von Römern und Germanen ganz konkret nachempfinden zu können. In der Klasse 8 führt uns dann eine Sprachenreise nach Trier, der von den Römern gegründeten ältesten deutschen Stadt mit ihren vielen römischen Zeugnissen.

Quis docet? – Wer unterrichtet?

Zur Fachschaft Latein gehören: Herr Blömer, Frau Löwe, Herr Reich-Kornett und Frau Schlake-Stelter.